Sissy Training: So erziehst du dir deine Sissy richtig!
Sissy Training: So erziehst du dir deine Sissy richtig!

Sissy Training – Mit welchen Kniffen du dir eine Sissy formst

Damit aus einem Sklaven oder einem devoten “Mann” eine Sissy werden kann, braucht es mehr als nur ein paar weibliche Outfits. Mit einem richtigen Sissy Training kannst du aber auch leicht aus jedem knienden Objekt ein perfektes Abbild einer jungen Frau machen.

 

Erste Schritte

Am Anfang jedes Sissy Trainings solltest du direkt die Rollenverteilung klar machen. Die Rollen sind dabei im Prinzip die Positionen, die du auch in der Dom-Dev-Beziehung bereits verteilt hast. Als Herrin, Domina oder Besitzerin bist du die Chefin. Der Anwärter für das Sissy Training ist Sub oder Sklave. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du deinen Ehemann, deinen Freund oder jemand anders zur Sissy erziehen willst. Alle Anwärter haben die gleiche Stellung: unter dir!

Du legst selbst fest, welche Regeln und Grenzen du deiner Sissy auflegen möchtest. Es ist beispielsweise möglich, dass du deiner Sissy auch mal als Belohnung erlaubst, deinen Körper zu berühren oder ihren eingebildeten Kitzler zu massieren. Genauso kannst du aber auch festlegen, dass du völlig unberührbar ist und dass dein Sklave mit Beginn des Sissy Trainings keine sexuellen Handlungen mehr erleben wird.

 

Die Wahl des Outfits

Ein Sissy Training wäre nicht komplett, wenn du deine Sissy nicht auch schön herstylen könntest, wie ein richtiges Mädchen – oder deine persönliche Barbie. Wenn du einen Sklaven hast, der bisher noch gar keine Erfahrungen als Sissy hatte, werdet ihr zwei vermutlich erst einmal shoppen gehen müssen. Das kann übrigens sehr witzig sein. Ich bin mit meiner angehenden Sissy am Anfang direkt in ein Geschäft für Damenunterwäsche gegangen und habe mich ausführlich beraten lassen. Das kleine Häufchen Elend musste brav alle Dessous und die Unterwäsche anziehen, die die peinlich berührte Verkäuferin uns präsentierte.

Danach musste sie so auch mal im Geschäft vor den Spiegel stellen, sodass auch andere Kunden die Sissy sehen konnten. Man konnte sehen, dass meine Sissy am liebsten vor Scharm im Boden versunken wäre, was es für mich aber noch umso amüsanter gemacht hat.

Wenn du nicht direkt shoppen gehen möchtest, kannst du für den Anfang des Sissy Trainings aber auch entsprechende Outfits aus dem eigenen Kleiderschrank zur Verfügung stellen. Wichtig ist nur, dass sie lernt, wie sie die einzelnen Sachen anzieht und dass sie auch einen Plan bekommt, wie sie ihre Outfits regelmäßig anzieht, damit sie sich daran gewöhnt.

 

Grundausstattung gegen Spezialoutfits

Sissy im Seemannskostüm.
Eine Sissy kann vielerlei Kostüme tragen. Auch in der Öffentlichkeit. Das gehört zum Sissy Training!

Ein Sissy Training kann viele Aspekte haben. Klassische Sissys haben nicht nur eine weibliche Note, sondern werden auch wie kleine Kinder behandelt. Entsprechend ist bei solchen Sissy Sklaven das Tragen einer Windel* und eines Schnullers Pflicht. Weil du in so einem Szenario quasi die Ziehmutti bist, hast du auch die Aufgabe, deine Sissy hin und wieder übers Knie zu legen – wortwörtlich – wenn sie unartig war.

Möchtest du dagegen eine Zofe oder Putze haben, dann sollte deine Sissy unbedingt ein Dienstoutfit bekommen. Ich mag es persönlich, wenn meine Sissy ein Maid-Kostüm mit passenden High Heels, Kniestrümpfen und einer Rüschenschürze trägt, während sie auf allen Vieren mein Badezimmer schrubbt.

Wenn du dagegen zu den Ladys gehörst, die ihre Sissy auch mal gewinnbringend einsetzen wollen, dann darf neben der Grundausstattung in Form von Slips, Nylons und BHs das richtige Nuttenoutfit nicht fehlen. Bretzel deine Sissy ruhig trashig auf. Immerhin laufen viele Prostituierte auch so rum, dann sollte eine Sissy sich da kaum vor zieren!

Aber auch für die Spezialoutfits sollte die gleiche Regel gelten. Deine Sissy muss lernen, wie sie ihre Outfits schnell und ordentlich anzieht, damit sie einsatzfähig ist, wenn du dich mit ihr beschäftigen willst.

 

Zuckerbrot und Peitsche

Strukturiere dein Sissy Training so, dass die wichtigen Bereiche der Umwandlung abgedeckt werden. Ich wollte beispielsweise meine Sissy von vorneherein keusch erziehen. Entsprechend musste sie bereits ab dem ersten Tag einen Keuschheitsgürtel tragen und mir jeden Abend Bilder schicken. Und entsprechend hat sie auch direkt etwas Zweites gelernt: Fehler werden bestraft! Wenn meine Sissy nicht brav ist, muss sie – wie früher in der Schule – die Hände ausstrecken und bekommt dann ein paar Schläge mit dem Holzlineal auf die Handrücken. Wie viele Schläge es werden, hängt von der Art des Verstoßes ab.

Auf ähnliche Weise habe ich beim Sissy Training eine Laufschule eingeführt. Meine Sissy muss regelmäßig wie auf dem Catwalk auf High Heels laufen üben. Ist sie nicht elegant genug oder strauchelt sie, bekommt sie Rohstockschläge auf den kleinen Hintern. Natürlich werden die Aufgaben auch immer mal gemischt oder der Schwierigkeitsgrad geändert – je nach Lust und Laune.

 

Ein Finishing Touch

Ein Höhepunkt vom Sissy Training und gleichzeitig eine große Ehre und auch Demütigung ist die Verleihung des Sissy Namens. Auch hier kannst du deiner Kreativität völlig freien Lauf lassen. Wenn du ihr lieber einen Namen als Prostituierte geben möchtest, heißt sie vielleicht Chantal, Jaqueline oder ähnliches. Als Zofe kann sie dagegen auf einen etwas altertümlicheren Namen wie Margarete hören. Du kannst deine Sissys auch Bibi taufen, wenn du sie als süßes Mädchen in Windeln steckst und ihr einen Schnuller reichst.

Ich habe mir einen Namen für meine Sissy überlegt, der sie erinnert, was sie ist und sie dabei auch immer in Demut zusammenfahren lässt. Aber das einfache Verleihen des Namens ist noch nicht alles. Deine Sissy muss auch lernen, auf den Namen zu reagieren. Wenn du sie also rufst, muss sie spuren – egal, wo ihr seid oder wer es hören könnte.

 

Sissy Training: Nicht nur das perfekte Outfit und das passende Makeup gehören dazu.
Sissy Training: Nicht nur das perfekte Outfit und das passende Makeup gehören dazu – das Gesamtbild macht erst die perfekte Sissy aus.

 

Der Härtetest

Ich überprüfe immer gerne, wie erfolgreich das Sissy Training bisher war. Das geht am Besten, wenn die Sissy aus ihrer kleinen, rosaroten Komfort-Zone gerissen wird. Mal gehe ich mit meiner Sissy spazieren oder wir gehen wie beschrieben shoppen. Aber auch bei einem spontanen Mädelsabend kommt meine Sissy als Bedienung und Belustigungsobjekt zum Einsatz. Weil sie weiß, was ihr blüht, gibt sie sich bei solchen – für sie immer überraschenden – Aktionen sehr viel Mühe. Es ist amüsant ihr zuzusehen, wie sie in ihrer weiblichen Rolle dann aufgeht, um mich nicht zu enttäuschen.

 

Fazit

Der Weg vom “Mann” zur Sissy ist nicht schwer. Es braucht nur ein gründliches Sissy Training, deine Kreativität und ein Spieltrieb. Aber mit Geduld und Disziplin wird jedes willige devote Objekt bald wie ein richtiges Mädchen vor dir Knien und zu der Sissy mutieren, die du dir wünscht.

 

Hat dir der Beitrag gefallen?

 


Deine Erziehung beginnt JETZT!

Herrin Lady Anja.
Herrin Lady Anja.

Lass Dich von Lady Anja online erziehen.
Du bist auf der Suche nach der perfekten Sissy Erziehung? Hier gelangst du zur Sissy-Ausbildung von Lady Anja. Zugegeben: die Ausbildung ist hart – aber fair.

Hab keine Angst! Zu Beginn zeigt sie dir die Voraussetzungen für dein neues Leben und wie du endlich dein Glück findest.

Bewerbe dich jetzt für die Online-Erziehung! Lady Anja zeigt dir die ersten Schritte zur Online-Erziehung.

Online-Erziehung: Hier geht’s zur Anmeldung und weiteren Informationen*

 


Mehr zum Thema

Online-Erziehung

Mein Buch

Die perfekte Crossdresser-Kleidung

Crossdresser-Erziehung

Erziehung zur Sissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.