Titelbild: Mann in Frauenkleider.
Mein Mann soll meine Kleider anziehen!

 Keine ungewöhnliche Fantasie – Mein Mann soll meine Kleider anziehen

Mann und Frau.
Dein Mann in Frauenkleidung zu sehen, ist dein geheimer Wunsch? Vielleicht findet er sogar Gefallen daran. Probiere es aus!

Hast du dir beim Liebesspiel schon einmal vorgestellt, dass dein Mann jetzt in einem deiner Kleider vor dir liegt? Oder dachtest du beim Kauf eines neuen Kleides schon mal daran, wie sexy dein Mann in diesem aussehen würde? Mit dieser Fantasie bist du nicht allein! Viele Frauen wünschen sich insgeheim, ihren Partner mal in einem ihre Kleider sehen zu dürfen, vielleicht sogar regelmäßig. In diesem Artikel geht es darum, wie du es deinem Mann schmackhaft machst, mal einer deiner Kleider anzuprobieren und wie sich dies auf eurer Sexleben auswirken kann.

 

Mein Mann in meinen Kleidern – Warum überhaupt?

Die Gründe, weswegen eine Frau ihren Mann gerne in Frauenkleidern sehen möchte, sind verschieden. Vielleicht hast du bisexuelle Tendenzen, findest Crossdressing anziehend oder magst es einfach, wenn dein Mann sich dir unterwirft und sich sichtlich schämt, während er das Kleidchen trägt.

Egal aus welchem Grund du diesen Wunsch hegst – ihn umzusetzen kann eurer Sexleben positiv beeinflussen! Rollenspiele sind immer eine gute Möglichkeit, frischen Wind im Bett zu bekommen und viele Männer sind auch dem Gedanken, mal Frauenkleider zu tragen, nicht abgeneigt. Vielleicht könnt ihr so sogar eine neue Vorliebe entwickeln, die für erheblich mehr Lust sorgt. Wenn dich der Gedanke „mein Mann muss Kleider tragen“ also neugierig gemacht hat, dann ist es sicherlich nicht schlecht, dies Mal auszuprobieren!

 

Wie überrede ich meinen Mann, Frauenkleider zu tragen?

Auch wenn dich der Gedanke „mein Mann in meinen Kleidern“ wahnsinnig anspricht, hast du vielleicht die Sorge, da er diesen Gedanken nicht so ansprechend findet wie du. Oder du weißt vielleicht sogar schon, dass er nicht abgeneigt wäre, aber traust dich dennoch nicht, ihn mal darauf anzusprechen? Folglich bekommst du ein paar Tipps, wie du deinem Partner von deinem Wunsch erzählen kannst.

Die einfachste Möglichkeit ist es, deinen Mann direkt auf das Thema anzusprechen und zu schauen, wie er diese Idee findet. Wenn ihr sonst offen über eure Sexualität redet, sollte dies kein Problem sein und du bekommst eine direkte Antwort.

 

Subtil zum Erfolg

Falls es dir oder euch jedoch etwas schwerer fällt, eure Wünsche zu äußern, kannst du auch versuchen, ihn subtil auf deinen Wunsch hinzuweisen.

Wenn du dir das nächste Mal ein neues Kleid kaufen willst, könntest du ihm beispielsweise sagen, dass du dir auch vorstellen kannst, dass ihm das Kleid stehen könnte. Eine weitere Möglichkeit wäre auch, dass du mal deinen Kleiderschrank aussortierst und schaust, welche Kleider dir nicht mehr passen, aber die du nicht weggeben willst. So könntest du ihm vermitteln, dass es viel zu schade wäre, die Kleidung wegzugeben und ob er diese nicht mal anprobieren möchte.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du mal testweise seine Klamotten anziehst, um zu schauen, wie er darauf reagiert. Falls er gefallen daran findet, kannst du ihn fragen, ob er nicht auch mal deine Klamotten anziehen möchte. So kannst du ihm spielerisch schmackhaft machen, dass die Kleidung des jeweils anderen durchaus seinen Reiz haben können.

 

Mein Mann möchte keine Frauenkleider tragen!

Wenn du schon an dem Punkt angelangt bist, dass dein Mann darüber Bescheid weiß, dass du ihn gerne mal in Frauenkleidern sehen magst, er dieser Vorstellung aber eher abgeneigt ist, heißt es: Nicht direkt aufgeben! Für einige Männer ist es im ersten Moment erst einmal befremdlich, sich vorzustellen, die Kleider einer Frau zu tragen. Besonders Männer, die sich noch nie selbst darüber Gedanken gemacht haben oder sich in der männlichen Rolle am wohlsten fühlen.

 

Seine Gefühle respektieren

Falls er deinen Wunsch abgelehnt haben sollte, kannst du versuchen ihn nochmals darauf anzusprechen und ihm zu sagen, wie sehr dich dieser Gedanke sexuell erregt. Du kannst ihm außerdem vorschlagen, dass er im Gegenzug eine Vorstellung seinerseits äußern kann, die ihr dann als Kompromiss ebenso umsetzen könnt. Wichtig ist jedoch, dass du ihm zuhörst und dir erklären lässt, weswegen er Bedenken hat. Vielleicht hat er die Angst, dass du ihn danach nicht mehr als ganzen Mann wahrnimmst oder ihm ist es ganz einfach zu viel, direkt mit einem Kleid anzufangen. Egal was der Grund auch sein mag, versuch die Bedenken und Ängste deines Partners zu respektieren und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden.

Falls er sich dennoch strikt dagegen weigert, solltest du jedoch vielleicht locker lassen und die Fantasie weiterhin nur in deinem Kopf existieren lassen.

 

Langsam anfangen

Falls dein Mann nicht abgeneigt, aber dennoch etwas zurückhalten ist, kannst du ihm vorschlagen, erstmal langsam anzufangen. Lass ihn einer deiner Kleider anprobieren, ohne dabei zu sein, sodass er sich erstmal allein in diesem begutachten kann, um zu schauen, wie er sich dabei fühlt. Falls es ihm zu viel ist, direkt ein Kleid zu tragen, könnt ihr euch gemeinsam langsam vortasten. Vielleicht kann er erstmal ein Oberteil, einen Slip oder einen Rock von dir anprobieren, bevor es sich direkt in ein Kleid wagt. So kann er erstmal testen, wie es sich anfühlt, deine Kleidung zu tragen.

 

Mehr als nur Kleider

Dein Wunsch „Mein Mann soll meine Kleider anziehen“ hat sich erfüllt und ihr beide habt daran gefallen gefunden? Wie wäre es, wenn ihr das ganze noch ein Schritt weiter führt. So könnte er beispielsweise auch mal deine Unterwäsche tragen, sich von dir schminken lassen oder eine lange Perücke aufsetzen. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt, solange ihr beide euch dabei wohlfühlt. Viel Spaß beim Experimentieren!

 

Du suchst die passende Online-Erziehung zur Sissy? Dann schau JETZT hier rein!

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.