Wie funktioniert Facesitting?
Wie funktioniert Facesitting?

Facesitting: Alles über diese Praxis und unsere Tipps!

Das Feld der Fantasien, Vergnügungen und sexuellen Spiele ist so komplex und vielfältig. Facesitting wird oft von Dominanzbegeisterten in BDSM-Beziehungen eingesetzt. Hier erfährst du alles, was du über Facesitting wissen musst!

 

Was ist Facesitting?

In letzter Zeit hat die Praxis des Facesitting viele Menschen interessiert und immer mehr Menschen haben begonnen, sich damit zu beschäftigen. Es ist ein Teilbereich der BDSM-Kultur. Mit anderen Worten: Einer der beiden Akteure nimmt die Position ein, auf dem Gesicht seines Partners zu sitzen und ihn oral zu befriedigen. Indem er die andere Person erniedrigt, kommt der dominante Partner in den Genuss.

 

Facesitting wird in drei Kategorien unterteilt:

  • Facesitting in einer Stellung von Angesicht zu Angesicht: perfekt zum Üben von Oralsex. In dieser Position hat das Mädchen die Kontrolle darüber, wie weit die Zunge ihres Partners in ihre Scheidenöffnung eindringt. Außerdem hat sie dank dieser Stellung die Muße, dem Mann direkt in die Augen zu sehen, um ihn noch mehr zu demütigen und mehr Lust zu empfinden. Die Rollen können auch vertauscht werden. In diesem Fall übt der Mann das Facesitting an der Frau, indem er ihr direkt in die Augen schaut, um die gleiche Befriedigung zu spüren.
  • Das Facesitting in der Seitenlage: In diesem Fall sitzt der Dominante auf dem Gesicht der Beherrschten, während er eine seitliche Position einnimmt, die es ihm ermöglicht, die Augen auf seine Zielperson zu richten und ihre Reaktionen zu beobachten. Er kann aber auch woanders hinschauen.
  • Anus-fokussiertes Facesitting: Hier sitzt die Dominante auf dem Gesicht des Mannes und achtet darauf, ihren Anus auf den Mund des Mannes zu legen. Sie kann auch direkt auf den Mund des Mannes furzen, so dass das gesamte Gas in den Mund des Mannes strömt. Bei dieser Praxis nimmt die Frau meistens die dominante und der Mann die dominierte Position ein. Denn letzterer ist besser in der Lage, das Gewicht des anderen auf seinem Gesicht zu bewältigen. Aber es gibt auch Ausnahmen, bei denen der Mann die Frau zwingt, die dominante Position einzunehmen.

 

Wie kann man Facesitting üben, ohne zu riskieren, den Mann zu verletzen?

Der beste Weg, Facesitting zu üben, ist, sicherzustellen, dass du die Erlaubnis deines Partners hast. Viele Männer fantasieren davon, eine Frau in sexy Dessous auf ihrem Gesicht sitzen zu lassen.

Man kann auch erzwungenes Facesitting an einem Subjekt praktizieren. Das wird aber meist in der BDSM-Kultur akzeptiert. Einige andere Praktiken wie erotisches Würgen oder Trampling werden oft zum erzwungenen Facesitting hinzugefügt. Diese Methode ist eher für Eingeweihte in der BDSM-Kultur zu empfehlen. Für Neulinge ist es am besten, sich für eine weniger komplizierte Praxis zu entscheiden und mit zunehmender Erfahrung können sie zu brutaleren Techniken übergehen.

Vergiss beim Facesitting nicht, die Luft- und Sauerstoffzufuhr des devoten Partners zu kontrollieren. Es stimmt, dass es manche Menschen leicht erregt, ihren Partner zu würgen. Dieses kleine Extra macht die Herausforderung des Spiels noch größer. Durch das Riechen, Schmecken und Spüren der Wärme der Haut des anderen erfährt der dominierte Partner Lust und der dominierende Partner erfährt Lust, indem er den anderen dominiert.

Eine der wichtigsten Maßnahmen, die beim Facesitting zu beachten sind, ist, die Zunge niemals in die Vagina einzuführen, nachdem man sie in den Anus eingeführt hat, aus der Vorsicht heraus, Infektionen zu verursachen, nachdem man die im Darm vorhandenen Bakterien in die Vagina übertragen hat. Es wird empfohlen, immer nur eine Körperöffnung zu streicheln und den Mund zu reinigen, bevor man zur nächsten übergeht.

 

Die verschiedenen Sexstellungen beim Facesitting

In diesem Teil zeigen wir dir die verschiedenen Stellungen, die du beim Facesitting mit deinem Partner einnehmen kannst. Die Beherrschung dieser beiden Stellungen erfordert von dir keinen entwickelten IQ. Denn sie sind nicht zahlreich und lassen sich leicht anwenden.

 

Die Kavalierstellung

Diese Position ähnelt sehr der, die ein Mensch einnimmt, der auf einem Pferd sitzt. Hier setzt sich das Mädchen hin und legt ihr ganzes Geschlechtsteil auf das Gesicht des Mannes. Damit die Zunge des Mannes tief in die Körperöffnungen der Frau eindringen kann, ist es am besten, sie auf einer glatten Oberfläche zu üben.

Die Vorteile und Vorzüge dieser Haltung sind: Die Dominante beherrscht die Situation und kontrolliert alles. Der Beherrschte hat in dieser Stellung auch die Möglichkeit, viele Aktionen durchzuführen, um der Frau ein Maximum an Befriedigung zu verschaffen. Was die Nachteile angeht, so kann diese Stellung die Frau schnell erschöpfen und ihr Nierenschmerzen bereiten.

 

Die 69er Position

Ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie man richtig auf dem Gesicht eines Mannes sitzt, haben wir uns von der beliebten Stellung 69 ausgeliehen. Sicherlich werdet ihr hier beide in aktive Handlungen eingebunden sein. Manche Partner wollen sich aber trotzdem bei ihrem „Mann“ für ihre Zuneigung bedanken.

Die 69er Stellung ist eine weitere Form des Facesittings, bei der die Frau die Sitzposition auf dem Gesicht des Mannes richtig beibehält. Diese Haltung ermöglicht es beiden Partnern, eine aktive Rolle im Spiel zu übernehmen.

Das Facesitting in der 69er Stellung ist ideal, wenn du körperlich nicht allzu fit bist. Denn es ist weniger einnehmend und körperlich weniger anstrengend.

5/5 - (4 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.