Sperma in den Hals » Pornogeschichten und erotische Sexgeschichten mit Fotos

Betty war ein sehr schönes, sexy Mädchen. Alles war bei ihr. Alle ihre Formen waren perfekt, es schien, als wäre sie vom Cover einer Zeitschrift abgezogen.

Betty liebte Männer und vor allem deren Mitglieder, und das Sperma in ihren Eiern machte sie einfach verrückt. Sie war zu allem bereit, um sie zu bekommen, und die Männer lehnten ihr natürlich nichts ab, denn sie selbst liebten es, einer Schlampe den Mund oder die Muschi zu ficken. Und sie schluckte alles, was ihr gegeben wurde.

Eines Tages wurde Betty angeboten, in einem Film mitzuspielen, der dann in private Hände und auch für eine der vielen kostenpflichtigen Pornoseiten ging. Nun, sie stimmte ohne zu zögern zu. Die Leute, die sie eingestellt hatten, sagten sofort, dass sie sich vor 25 Männern einen runterholen müsse, die dann alles tun würden, was sie tun müssten. Ihr wurde das sogenannte Drehbuch zum Vorlesen gegeben, obwohl was für ein Drehbuch es in Pornos gibt …

Einen Tag später begann sie mit den Dreharbeiten. In der ersten Szene gab Betty drei Schwarzen einen Blowjob, die ihr wiederum ihre großen Schwänze in den Mund stopften. Sie stöhnte, als sie ihre großen Schwänze schluckte. Sie saugte an einem Ende mit ihrem Mund und riss die anderen beiden kräftig mit beiden Händen. Die Schwarzen waren auf der Höhe der Glückseligkeit. Dann klammerte sich einer von ihnen an ihre feuchte Vulva und begann dort einzudringen. Er hatte einen so langen Schwanz, dass es schien, als würde er nicht allen passen, aber es war ein optischer Trick, da Bettys Vagina so gestaltet war, dass zwei davon hineinpassten dort platziert werden Schwanz. Der zweite Schwarze kam auf sie zu, drang in ihren Anus ein und begann, seinen großen Schwanz hin und her zu schieben. Der Dritte hatte es weiterhin genauso rhythmisch und dreist im Mund.

Die Kamera hat das alles gefilmt, der Regisseur war völlig begeistert von dem, was Betty machte. Dann stieß einer der Schwarzen ein langes Stöhnen aus und begann, ihr ins Gesicht zu spritzen, während die Kamera herüberfuhr und eine Nahaufnahme von dem machte, was nun mit ihrem Gesicht zu geschehen begann. Spermaklumpen traten aus, fielen auf ihr Gesicht und breiteten sich über ihre Wangen und Lippen aus. Das Sperma reichte aus, um Bettys Gesicht fast vollständig zu beflecken, und sie brauchte es, sie begann, das Sperma mit ihren Fingern aus ihrem Gesicht zu sammeln und sie abzulecken, sie vergaß auch das riesige Ende dieses Kerls nicht und leckte ihn ganz vorsichtig. Sie nahm ein paar Schlucke und schluckte den Inhalt ihres Mundes herunter. Und ging zu den anderen Mitgliedern über, zu diesem Zeitpunkt begannen auch die beiden verbleibenden Schwarzen, auf ihrem Gesicht zu ejakulieren, was ihr viel Vergnügen bereitete. Ihr Gesicht war mit Spermastreifen bedeckt, nachdem sie diese beiden Penisse gelutscht hatte, begann sie, ihr Gesicht zu reinigen, sammelte auch alles mit ihren Händen auf und begann alles zu lecken und zu schlucken. Nachdem sie sich vergewissert hatte, dass sich kein Sperma mehr auf ihrem Gesicht befand, was sie so sehr liebte, erhob sich Betty, senkte ihre Hände auf ihre erregte Klitoris, begann sie zu befingern und gleichzeitig ihre Brüste zu streicheln. Auf dem Boden sah sie einen Slingshot-Vibrator, streckte ihre Hand aus, nahm ihn und führte ihn sofort in zwei ihrer aufgerissenen Löcher ein. Nach ein paar Minuten der Liebkosungen kam Betty heftig und ihre ganze Feuchtigkeit begann an ihren Beinen herunterzufließen und gleichzeitig von dem nassen und rutschigen Vibrator zu tropfen.

Die nächste Szene war genau der Moment, in dem Betty sich vor 25 Männern streicheln musste. Der Regisseur gab den Beginn der Dreharbeiten bekannt und es ging los. Betty lag auf dem großen Bett und trug schwarze Strumpfhosen, einen Gürtel und schwarze High Heels. In ihrer Nähe befanden sich Vibratoren in verschiedenen Formen und Größen sowie verschiedene Streicheleinheiten. Und neben dem Bett standen 25 Männer, die schon aufgeregt waren. Betty begann mit ihren Liebkosungen, sie nahm einen Vibrator, schmierte ihn mit Sahne ein und begann, ihn langsam in ihre Vagina einzuführen, mit der anderen Hand nahm sie einen größeren Vibrator und begann, ihn mit ihrem Mund zu saugen. Bei alledem begannen die Männer, ihre erigierten Gliedmaßen leicht zu streicheln, während Betty bei diesem Anblick zu stöhnen begann. Nach 20 Minuten solcher Liebkosungen gab der Regisseur den Befehl, zur Hauptphase dieses Prozesses überzugehen, d. h. zum Tod. Jeder der Jungs hatte ein Kristallglas, in dem er austrinken musste. Was sie zu tun begannen, war in diesem Moment das Studio, in dem die Dreharbeiten stattfanden, erfüllt von Stöhnen und einem stechenden Spermageruch. Betty spürte es und begann zu kommen, sie zuckte etwa drei Minuten lang in den Wellen des Orgasmus, danach entspannte sie sich und beobachtete, was geschah. Die Jungs hatten ihre Lektion bereits beendet und nun hatte jeder von ihnen eine weiße Flüssigkeit in einem Glas.

Ein Befehl wurde gegeben und nun ging jeder der Reihe nach auf Betty zu und schüttete ihr den Inhalt seines Gefäßes aus, außerdem musste sie die Spermareste an ihren Gliedmaßen ablecken. Nach den ersten sieben Kerlen war Bettys Gesicht wie ein einziger Spermastrahl. Nach 18 Kerlen war ihr Gesicht komplett mit Sperma bedeckt. Und als die letzten sieben Leute ihr Ding machten, war es etwas. Gleichzeitig filmten die Kameras alles, was geschah, und zeigten oft eine Nahaufnahme von Bettys Gesicht.

Welche Sissy-Erziehungsgeschichten oder Fantasien inspirieren dich am meisten?
25 votes · 34 answers
AbstimmenErgebnisse

Und so begann das Wichtigste: Das erste, was sie tat, war, mit der Zunge über ihre Lippen und ihren Mund zu gleiten und dabei einen erheblichen Teil des Spermas abzulecken. Dann begann sie, mit ihren Händen über ihr Gesicht zu fahren und dabei eine große Menge davon auszustoßen ihr Lieblingsgetränk in ihren Mund. Die Assistentin gab ihr kleine weiche, schwammartige Brötchen, mit denen sie begann, alles aufzusammeln, was auf ihrem Gesicht übrig blieb. Nachdem sie alles gekaut und geschluckt hatte, öffnete Betty endlich die Augen.

👠🌟 Möchtest du die Welt der Sissy-Erziehung und des Crossdressings erkunden?

🤔 Trage deine E-Mail-Adresse ein und abonniere unseren Newsletter, um exklusive Anleitungen, Styling-Tipps und inspirierende Geschichten zu erhalten.

💃 Verpasse keine Gelegenheit mehr, deinen eigenen Stil zu entdecken und deine femininen Seiten auszuleben. Gib deinen Namen ein, um personalisierte Empfehlungen und Angebote zu erhalten!

📧 Fülle das Formular aus und klicke auf „Jetzt abonnieren“, um Teil unserer Sissy-Community zu werden und von unseren Anleitungen und Tipps zu profitieren.

Die Kamera zoomte ein letztes Mal auf sie heran und beendete den Film.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert