BDSM-Session » Pornogeschichten und erotische Sexgeschichten mit Fotos 📚 Sissy-Fantasy.com

Wie beim ersten, so erlaubte er sich auch jetzt, schon beim dritten Treffen, nicht mehr, als nur ihre Hand zu nehmen. Ihr gefiel sein Verhalten, sie genoss es, floss und brannte aus dem bloßen VerstĂ€ndnis heraus, dass er sie verspottete, weil sie wusste, was er ihr antun konnte. Und er hat nicht einmal angedeutet, was sie schon vor dem ersten Treffen im Internet und am Telefon in kleinen Details besprochen haben.

Er hielt das Auto in der NĂ€he ihres Hauses an und sagte:

„Es gefĂ€llt mir Zeit mit dir zu verbringen. Ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen, fĂŒr das ich dieses Mal den Ort, die Zeit und die Form der Kleidung auswĂ€hlen werde. Jetzt zieh dein Höschen aus und geh nach Hause…

Er verblĂŒffte sie mit einem so unerwarteten Abschied und sah sie mit einem solchen Blick an, dass sie nur noch aus sich herausquetschen konnte:

– Wie sagt man…

HĂ€nde krochen an ihren Beinen unter ihrem Kleid hoch, ihre Daumen hoben einen dĂŒnnen Stoff auf und sie hob ihren Hintern und zog ihr Höschen bis zu den Knien herunter. Mit hochgezogenem Rock setzte sie sich so hin, dass ihr glattes Schambein ohne ein einziges Haar und einen glĂ€nzenden Schlitz sichtbar war, senkte ihr Höschen auf den Boden, zog es von einem und dann vom anderen Bein aus, hakte dabei versehentlich ihre Ferse ein und steckte es an sie an der Seite des Sitzes. Sie öffnete die TĂŒr und stieg lautlos, ohne ihr Kleid zu glĂ€tten, aus dem Auto …

Wie integrierst du BDSM-Elemente in deine Sissy-Erziehung, und wie hat dies deine Erfahrungen in der Sissy-Community bereichert?
5 votes · 8 answers
AbstimmenErgebnisse

Nach einer Woche, die sich quĂ€lend lange hinzog, stand sie schließlich im Wohnzimmer seines Hauses und nahm eine scharlachrote Rose aus seinen HĂ€nden entgegen …

– Hallo. Du siehst genauso aus, wie ich gesagt habe. GefĂ€llt mir.

„Ich freue mich, dass es dir gefĂ€llt“, sie spielte mit der Rose in ihren HĂ€nden und versuchte, ihre Aufregung zu verbergen.

„Okay, ich werde dich nicht quĂ€len. Vielleicht fangen wir an. Lassen Sie mich nur eine Wendung hinzufĂŒgen: Er nahm einen dunklen Stoff von der Kommode, nĂ€herte sich ihr von hinten, legte ihr eine Augenbinde an und band sie zu.

– Na, sollen wir gehen? Gib mir deine Rose…

Als sie schweigend im kĂŒhlen Raum stand, spĂŒrte sie eine BerĂŒhrung an ihrer Wange. Die Rosenknospe glitt ĂŒber Haut, Lippen und Hals.

👠🌟 Möchten Sie die Welt der Sissy-Erziehung und Crossdressing erkunden?

đŸ€” Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um exklusive Anleitungen, Styling-Tipps und inspirierende Geschichten zu erhalten.

💃 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, Ihren eigenen Stil zu entdecken und Ihre femininen Seiten auszuleben. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Empfehlungen und Angebote zu erhalten!

📧 FĂŒllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Teil unserer Sissy-Community zu werden und von unseren Anleitungen und Tipps zu profitieren.

– Clever, MĂ€dchen, kam fĂŒr eine Sitzung zu mir und jetzt wird sie gehorchen. Wird sein, wer sie sein wollte. Sag mir, hast du deine Meinung geĂ€ndert? Und dann sind die TĂŒren hinten, ich halte sie nicht.

– Nein, ich bleibe.

„Das ist großartig, also fangen wir gleich damit an.“ Ich werde dich nicht schlagen. Ich werde dich ficken, indem ich vor mir kniend, nur in Höschen gekleidet, mit den HĂ€nden auf dem RĂŒcken, und dann werde ich darin abspritzen, aber ich werde dich nicht schlucken lassen, sondern ich werde meine HandflĂ€chen nach oben strecken, damit du Spucke hinein und fange an, an deinen Fingern zu lutschen und deine HĂ€nde zu lecken.. .

Ihre Gedanken waren durcheinander und sie spĂŒrte, wie die TrĂ€ger ihres Sommerkleides ĂŒber ihre Schultern glitten, wĂ€hrend seine HĂ€nde ihn weiter nach unten zogen. Der Körper hatte eine GĂ€nsehaut, die Lauge brannte und floss. Auf Höhe der Taille hielt das Sommerkleid nicht mehr zurĂŒck und er fiel ihr auf die FĂŒĂŸe. Wehrlos, nur mit weißem Höschen bekleidet, wie er es wollte, stand sie da und versuchte zu erfassen, was mit ihr und um sie herum geschah. Er bewunderte sie und streichelte ihre Brustwarzen, Oberschenkel, ihren Schritt, ihren Bauch, ihr Gesicht und ihre Lippen mit einer Rosenknospe … Er ging von hinten um sie herum, umarmte sie, drĂŒckte ihre Brustwarzen und sagte, indem er seine Hand auf das nasse weiße Höschen legte:

– Du bist eine entzĂŒckende Schlampe, – und hast den Verband gelöst …

Das Licht fiel ihr in die Augen, und sie erkannte nicht sofort, dass sie mitten im Atelier stand, an dessen WĂ€nden, wo immer möglich, GerĂ€te fĂŒr jegliche Folter und Übung hingen und standen.

– Also wie geht es dir?

Ihre Augen weiteten sich und ihre Arme, Beine und Lippen zitterten.

„Hab keine Angst, Dummkopf, du hast jetzt eine andere Aufgabe. Erinnerst du dich, was ich will?

Sie nickte.

HĂ€nde begannen, seine Hose aufzuknöpfen, unter der sich bereits ein Glied befand…

– Auf Knien…

Sie öffnete ihren Mund, zeigte ihm das Sperma und er wischte seinen Schwanz an ihren Wangen ab. Als er fertig war, faltete er die HandflÀchen und befahl:

„Spucke.“

Sie spuckte und hustete. Nachdem er seine HĂ€nde beschmiert und aneinander gerieben hatte, hielt er ihr eines unter die Nase.

– Komm schon, mach es sauber und schnell, sonst trocknet das zweite aus …

Als sie fertig war, nahm sie ihren sauberen kleinen Finger aus dem Mund und blickte auf.

„Kluges MĂ€dchen, sie hat es versucht. Hast du Sperma geschluckt? Komm schon, sag „aaaah.“

„Ahh
“

Er streichelte ihre Wange, ergriff dann ihr feuchtes Gesicht mit beiden HĂ€nden und sagte:

„Du bist mein gehorsames MĂ€dchen“ und kĂŒsste sie auf die Lippen, wobei er mit seiner Zunge in ihrem Mund herumfummelte und mit ihrer Zunge kollidierte. – Hier, Baby, das ist unser erster Kuss mit dir. Ich wollte, dass es so ungewöhnlich ist, dass wir es nicht vergessen. Hat es Ihnen gefallen?

Sie lÀchelte und antwortete:

– Ich mochte es sehr.

– Großartig. Romantik fĂŒr ein sĂŒĂŸes MĂ€dchen sozusagen. Na dann…

Eine laute Ohrfeige flog zusammen mit den Worten: „BDSM fĂŒr eine Hure“ und startete die Sitzung…

Romantische Dominante

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert